NATUR – VEGETATION 1998

Der Themenschwerpunkt Natur – Vegetation wurde nach Sichtung des eingelangten Materials in vier Unterbereiche gegliedert. Alle beteiligten KünstlerInnen wurden aufgrund einer langjährigen Beschäftigung mit dem Generalthema angeschrieben oder von ausländischen KuratorInnen vorgeschlagen. KünstlerInnen mit speziellen Sehweisen und fotografischen Praktiken, die in einer inhaltlichen Nähe liegen, sind vom Team der FOTOGALERIE WIEN zu Gruppen zusammengefaßt worden.

(textliche Betreuung: Jana Wisniewski)

  • NATUR – VEGETATION I

    4. März 1998 — 28. März 1998

    Die erste Ausstellung des Schwerpunkts Natur – Vegetation hat den Untertitel Landschaft. Landschaft wird hier zeitgemäß reflektiert, ohne besondere Ausflüge in eine virtuelle Welt zu unternehmen, und die Ausstellung kommt auch ohne vordergründige politische Statements aus. Überrascht davon, daß Landschaft als Bild von Landstrichen so unterschiedliche Annährungen erfährt, entsteht ein großes Vertrauen in das Bildmedium Fotografie, das offenbar noch viele Ressourcen hat […]
  • NATUR – VEGETATION II

    4. Juni 1998 — 27. Juni 1998

    Natur an der Schnittstelle zur Kulturlandschaft, Natur im Einflußbereich der Menschen, Natur domestiziert, in vorgegebene Felder verwiesen, das ist das Thema des zweiten Schwerpunktes Natur – Vegetation […]
  • NATUR – VEGETATION III

    3. September 1998 — 3. Oktober 1998

    Die dritte Ausstellung des Themenschwerpunktes hat den Titel Flora. Der Kreislauf des Werdens und Vergehens wird von den KünstlerInnenn auf zwei Ebenen thematisiert. Soll man nun die Vorgehensweisen als romantisch oder realistisch bezeichnen? Die eine Ebene bezieht sich auf den Beginn aller Vegetation als Plankton, als Pflanzenteilchen.
  • NATUR – VEGETATION IV

    2. Dezember 1998 — 16. Jänner 1999

    Die vierte Ausstellung trägt den Titel Ordnungssysteme. Sammeln, Ordnen, Verändern: In den Generationenvertrag der Natur greift der Mensch immer wieder ein, es bleibt nicht beim Dokumentieren […]