Categories
Ausstellungen Austausch

SPACE SHUTTLE 1.0

KUNSTAUSTAUSCH DORTMUND - WIEN, TEIL 1:

6. Juni 2008 – 6. Juli 2008

Eva Brunner-Szabo (AT), H. H. Capor (AT), Susanne Gamauf (AT), Bettina Kattinger (AT), Dariusz Kowalski (PL), Gerda Lampalzer (AT), Anja Manfredi (AT), Mara Mattuschka (AT), Kurt Mayer (AT), Elfriede Mejchar (AT), Michael Michlmayr (AT), Manfred Neuwirth (AT), Manfred Oppermann (AT), Judith Pichlmüller (AT), Simona Reisch (AT)

Wiener Künstlerkuratoren im Künstlerhaus Dortmund

Eröffnung: Freitag, 6. Juni 2008

Das Projekt space shuttle  ist ein durch das Künstlerhaus Dortmund initiiertes mehrteiliges Ausstellungsprojekt räumlichen und gedanklichen Austauschs mit Künstlerinitiativen aus Wien, die dem Künstlerhaus Dortmund inhaltlich und konzeptuell verbunden sind. Ausschlaggebend für die Auswahl der Projektpartner war die Haltung im Umgang mit den eigenen Ressourcen und Räumlichkeiten, sowie Programmatik und Engagement in Bezug auf die kuratorische Tätigkeit (Projekte und Ausstellungen), in der die eigene künstlerische Arbeit meist ausgeklammert wird.
Basierend auf diesem Gedanken fiel die Entscheidung für eine Kooperation mit drei Gruppen: dem Kollektiv der Fotogalerie Wien, dem Team der Medienwerkstatt Wien und der masc foundation/39 dada mit der weiteren Idee, einen Blick „hinter die Kulissen“ zu werfen und somit den Fokus auf die Werke der KünstlerkuratorInnen selbst zu richten.

Die KünstlerInnen dieser Institutionen wurden in der ersten Runde des Projektes space shuttle 1.0, das im Juni 2008 stattgefunden hat, in das Künstlerhaus Dortmund eingeladen, um hier ohne thematisches oder formales Korsett selbst gewählte Arbeiten aus ihrem eigenen künstlerischen Repertoire zu präsentieren.

Für alle war diese Ausstellung eine spannende Erfahrung, sowohl im Bezug auf den Diskurs zwischen den unterschiedlichen künstlerischen Arbeiten als auch in der Auseinandersetzung mit dem Künstlerhaus Dortmund und seinen KünstlerInnen, verbunden mit einem regen Informations- und Erfahrungsaustausch