Categories
Ausstellungen

Präsentation und Gespräch

MITTWOCH, 2.2., 19.00 Uhr
Die Bücher: Lisl Ponger, Michael Mauracher und Tatiana Lecomte, eingeladen von Anja Manfredi

Bei jeder Veranstaltung sind max. 25 Personen erlaubt.
Deshalb bitten wir um Anmeldung unter: fotogalerie-wien@wuk.at

Wie kommt ein Bild ins Buch? Gerade in Zeiten von Pandemie hat das Künstler:innenbuch als Raum/als Ausstellungsraum besondere Aktualität gewonnen. Im Rahmen dieser Veranstaltung werden drei Künstler:innen, die auch viele Projekte mit der FOTOGALERIE WIEN realisierten, im Mittelpunkt stehen: Tatiana Lecomte, Michael Mauracher und Lisl Ponger. Sie sprechen exemplarisch über Ihre herausragenden Bücher.

Tatiana Lecomte, *in Bordeaux, lebt und arbeitet in Wien. Studium an der Universität für angewandte Kunst Wien und an der Gerrit Rietveld Academie, Amsterdam. Einzelausstellungen (Auswahl): 2019 ACF, New York City / 2018 Lentos Kunstmuseum, Linz / Josephinum, Wien / 2017 Galerie Marenzi, Leibnitz / 2013 Museum am Judenplatz, Wien / Neue Galerie, Tiroler Künstlerschaft, Innsbruck / 2012 Ve.Sch, Wien / 2011 das weisse haus, Wien / Camera Austria, Graz / 2009 Galerie Stadtpark, Krems / 2004 Fotohof, Salzburg und zahlreiche weitere Ausstellungsbeteiligungen.

Michael Mauracher, lebt und arbeitet in Salzburg und Leipzig, tätig als Künstler und Kurator, 1981 Mitbegründer der Galerie Fotohof in Salzburg. Lehrauftrag für künstlerische Fotografie und Organisation des internationalen Workshop-Programms am Salzburg College (1984–1994); Senior Lecturer für Fotografie und Neue Medien an der Universität Mozarteum (1995-2020), Salzburg; Auslandsstipendien in der Cité des Arts in Paris und in New York; Lehrauftrag an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig; Österreichischer Kunstpreis – Künstlerische Fotografie (2016). Zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland.

Lisl Ponger arbeitet über Stereotype, Rassismen und Blickkonstruktionen an der Schnittstelle von Kunst, Kunstgeschichte und Ethnologie in den Medien Fotografie, Film, Installation und Text. Sie ist die Kuratorin des MuKul, des (fiktiven) Museums für fremde und vertraute Kulturen. Einzelausstellungen (Auswahl): 2021 das weisse haus, Wien / 2018/2019 Weltmuseum Wien / Salzburg Museum / Rupertinum, Salzburg / Kunsthaus Dresden und zahlreiche weitere Ausstellungsbeteiligungen. www.lislponger.com; https://www.instagram.com/lislponger

Anja Manfredi lebt und arbeitet als Künstlerin in Wien. Lokale und internationale Ausstellungen, darunter Einzelausstellungen im Museum der Moderne Salzburg (2013) und im Haus der Kunst, Budweis (2015). Artist-Residencies in Rom, Paris, New York City und – geplant – in Herzliya bei Tel Aviv. Preisträgerin des Outstanding Artist Award für künstlerische Fotografie (2017). Herausgeberin der Publikationen: Raum gewordene Blicke in die Sterne (2020); Geste und analoge Photographie (2020); Die ersten 30 Jahre – Photographie (2020); Die Südtiroler Siedlung oder Das Gedächtnis der Häuser, der Pflanzen und der Vögel (2021). www.anjamanfredi.com

zurück zur Eventliste