Categories
Ausstellungen Austausch

SPACE SHUTTLE 2.0

DAS KÜNSTLERHAUS DORTMUND ZU GAST IN DER FOTOGALERIE WIEN, TEIL2:

6. Oktober 2009 – 4. November 2009

Julian Faulhaber (DE), Ulrike Harbach (DE), Horst Herz (DE), Reinhild Kuhn (DE), Ulrike Stockhaus (DE), Jens Sundheim (DE), Hannes Woidich (DE)

Eröffnung: Montag, 5. Oktober um 19.00 Uhr

MASC FOUNDATION / 39 DADA
Patrick Borchers / Francis Hunger / Willi Otremba
Maria Schleiner / Elly Valk-Verheijen
Eröffnung: Montag, 5. Oktober um 19.00 Uhr\
Ausstellungsdauer: 6. Oktober – 4. November 2009

MEDIENWERKSTATT WIEN
Barbara Koch / Rona Rangsch / Ulrich Weber

Eröffnung: Freitag, 16. Oktober um 19.00 Uhr
Ausstellungsdauer: 17. Oktober – 30. Oktober 2009

Ausstellungsrundgang  SPACE SHUTTLE 2.0 :
Dienstag, 27. Oktober – Beginn um 17.00 Uhr in der Fotogalerie Wien

Das Projekt SPACE SHUTTLE  ist ein durch das Künstlerhaus Dortmund initiiertes mehrteiliges Ausstellungsprojekt. Es beruht auf dem Gedanken des räumlichen und gedanklichen Austauschs mit Künstlerinitiativen aus Wien, die dem Künstlerhaus Dortmund inhaltlich und konzeptuell verbunden sind. Ausschlaggebend für die Auswahl der Projektpartner war die Haltung im Umgang mit den eigenen Ressourcen und Räumlichkeiten, sowie Programmatik und Engagement in Bezug auf die kuratorische Tätigkeit (Projekte und Ausstellungen), in der die eigene künstlerische Arbeit meist ausgeklammert wird.

Basierend auf diesem Gedanken fiel die Entscheidung für eine Kooperation mit drei Gruppen: dem Kollektiv der Fotogalerie Wien, dem Team der Medienwerkstatt Wien und der masc foundation/39 dada mit der weiteren Idee, einen Blick „hinter die Kulissen“ zu werfen und somit den Fokus auf die Werke der KünstlerkuratorInnen selbst zu richten.

Die KünstlerInnen dieser Institutionen wurden in der ersten Runde des Projektes space Das Projekt SPACE SHUTTLE 1:0 ist ein durch das Künstlerhaus Dortmund initiiertes mehrteiliges Ausstellungsprojekt. Es beruht auf dem Gedanken des räumlichen und gedanklichen Austauschs mit Künstlerinitiativen aus Wien, die dem Künstlerhaus Dortmund inhaltlich und konzeptuell verbunden sind. Ausschlaggebend für die Auswahl der Projektpartner war die Haltung im Umgang mit den eigenen Ressourcen und Räumlichkeiten, sowie Programmatik und Engagement in Bezug auf die kuratorische Tätigkeit (Projekte und Ausstellungen), in der die eigene künstlerische Arbeit meist ausgeklammert wird. SPACE SHUTTLE 1.0, das im Juni 2008 stattgefunden hat, in das Künstlerhaus Dortmund eingeladen, um hier ohne thematisches oder formales Korsett selbst gewählte Arbeiten aus ihrem eigenen künstlerischen Repertoire zu präsentieren.

Für alle war diese Ausstellung eine spannende Erfahrung, sowohl im Bezug auf den Diskurs zwischen den unterschiedlichen künstlerischen Arbeiten als auch in der Auseinandersetzung mit dem Künstlerhaus Dortmund und seinen KünstlerInnen, verbunden mit einem regen Informations- und Erfahrungsaustausch.

Im Oktober/November 2009 findet nun die zweite Runde Das Projekt SPACE SHUTTLE 2:0 statt. SPACE SHUTTLE ist ein durch das Künstlerhaus Dortmund initiiertes mehrteiliges Ausstellungsprojekt. Es beruht auf dem Gedanken des räumlichen und gedanklichen Austauschs mit Künstlerinitiativen aus Wien, die dem Künstlerhaus Dortmund inhaltlich und konzeptuell verbunden sind. Ausschlaggebend für die Auswahl der Projektpartner war die Haltung im Umgang mit den eigenen Ressourcen und Räumlichkeiten, sowie Programmatik und Engagement in Bezug auf die kuratorische Tätigkeit (Projekte und Ausstellungen), in der die eigene künstlerische Arbeit meist ausgeklammert wird.2.0 statt, die Ausstellung der Mitglieder des Künstlerhauses Dortmund in den Wiener Institutionen Fotogalerie Wien, Medienwerkstatt Wien, masc foundation/39 dada und komplettiert somit das Projekt.

Auch das Wiener Ausstellungskonzept bleibt dem Prinzip treu, keinerlei inhaltliche Vorgaben zu machen, um so eine Sicht auf die Vielfalt der künstlerischen Produktion aus Dortmund zu ermöglichen.

Ein geführter Ausstellungsrundgang am Dienstag, den 27 Oktober bietet das „räumliche Pendeln“ durch die drei Institutionen und bietet somit eine Gesamtsicht der Werke.

PROFIL KÜNSTLERHAUS DORTMUND
Das Künstlerhaus ist Spielstätte für Werke aller Kunstrichtungen – Malerei, Bildhauerei und Grafik ebenso wie Fotografie, Film, Video, Rauminstallationen und Neue Medien. Dieses Spektrum spiegelt sich sowohl in den Arbeitsfeldern der Mitglieder als auch in den Ausstellungen wider, die von den Mitgliedern als Gruppenausstellungen und ausschließlich für KünstlerInnen von außerhalb des Hauses organisiert werden. Der Schwerpunkt auf zeitgenössischer und experimenteller Kunst fördert insbesondere junge, nicht etablierte KünstlerInnen.

Neben ortsansässigen Museen, Kunstvereinen und Galerien mit ihren traditionellen Einzelpräsentationen oder primär wirtschaftlichen Interessen, belebt das Künstlerhaus die Kunstszene Dortmunds mit einem in dieser Form einzigartigen Ort. Das Künstlerhaus schafft einen Freiraum für die Kunst, bietet KünstlerInnen aus dem In- und Ausland ein gutes Arbeitsklima und baut durch direkte Vermittlung Schwellenängste bei Besuchern ab.

FOTOGALERIE WIEN
Währinger Straße 59/WUK, 1090 Wien
DI-FR  14.00-19.00 Uhr, SA 10.00-14.00 Uhr, Feiertags geschlossen

MASC FOUNDATION / 39 DADA
Grundsteingasse 39+40, 1160 Wien
DO – FR 17.00–20.00
www.masc.at • info@masc.at

MEDIENWERKSTATT WIEN
Neubaugasse 40a, 1070 Wien
MO, DI, DO, FR 14-18 Uhr, Feiertags geschlossen
www.medienwerkstatt-wien.at • office@medienwerkstatt-wien.at